Rom-Marathon 17. März 2024

Rom-Marathon 17. März 2024

Die Läufe für 2024 stehen seit Dezember 2023 fest. März Rom, Juni Zugspitze Trail, Oktober Amsterdam und eventuell der Schwarzwald-Trail.

Rom steht schon sehr lange auf meiner Wunschliste. Die drei Städte, welche ich auf jeden fall erlaufen wollte waren Athen, Paris und Rom. Athen aus Tradition, Paris und Rom als Sightseeing. 2024 starte ich nun, als letzte der drei, in Rom.

Seit 1995 findet in Rom der Maratona della Città die Roma, der Rom-Marathon statt. Mit über 10.000 Finishern ist das Event nicht nur der teilnehmerstärkste Marathon in Italien. In Europa zählt er zu den zehn größten Marathonläufen. Neben dem eigentlichen Marathon findet auch der Stracittadina Fun Run, einem über 4 km langen Lauf ohne Zeitmessung, statt. Außerdem begeistert ein Staffellauf das Publikum.

Die zahlreichen Teilnehmer beginnen die 42,195 Kilometer lange Reise nördlich des Palatins am Forum Romanum. Der Straßenlauf führt zunächst auf die Piazza Venezia im Herzen von Rom. Westlich am Kapitol vorbei geht es zum Marcellustheater und von dort zum berühmten Circus Maximus. Die Athleten passieren die Cestius-Pyramide und erreichen an der Basilika Sankt Paul vor den Mauern den südlichsten Punkt der Route. Haben die Läufer den Tiber überquert, folgen sie ihm flussaufwärts.

Auf Höhe der Engelsburg biegt das Feld nach Westen ab. Über die Ponte Cavour und die Piazza Cavour läuft es über die Via della Conciliazione Richtung Petersdom. In Bogenform geht es zurück zum Tiber. Das letzte Teilstück bringt die Sportler in die Altstadt. Vorbei an der Spanischen Treppe und dem Trevi-Brunnen führen die letzten Meter um das Kolosseum herum. Das Passieren der Ziellinie am Forum Romanum sorgt bei jedem Läufer für ganz besondere Momente.

Als Hotel habe ich diesmal Hotel Villa San Pio Via di Santa Melania, 19, Aventino Piramide ausgewählt. Fliegen tue ich von Frankfurt mit der Lufthansa. Hier passten am besten die Abflugzeiten. Ich freue mich auf ein langes Wochenende in einer der schönsten Städte Europas.